Online-Kurs Besser in Balance bleiben: Zeit- und Selbstmanagement

Finden Sie sich in den folgenden Fragen wieder?

  • Haben Sie öfter das Gefühl, der Zeit hinterherzurennen?
  • Oder kommen Sie häufig zu spät?
  • Wünschen Sie sich mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens?

Wenn Sie die Fragen ansprechen, sind Sie genau richtig bei uns im Kurs.

In diesem Workshop wollen wir gemeinsam mit Ihnen praktische Tipps und Anregungen erarbeiten, damit Sie Ihr berufliches und persönliches Timing optimieren können und Entlastung in Ihrem Alltag erfahren. Denn häufig gelingt mit ein paar Tricks, den richtigen Prioritäten und klaren Zielen der Spagat zwischen Familie, Beruf und Freizeit. Sie erhalten Gelegenheit, sich über eigene Gewohnheiten und Strategien im Zeitmanagement auseinanderzusetzen, Erfahrungen auszutauschen sowie die wichtigsten Zeitmanagementregeln und nützliche Werkzeuge zur Optimierung des eigenen Zeitmanagements kennenzulernen. Das erste 2stündige Onlineseminar dient der Analyse der eigenen Situation und des persönlichen Zeit- und Selbstmanagement. Außerdem beschäftigen wir uns mit typischen Zeitfressern und Gegenstrategien. Im zweiten Onlineseminar stellen wir nützliche Werkzeuge und Methoden für das persönliche Zeit- und Selbstmanagement, aber auch gute Methoden zur Entspannung vor, die sich gut in den Alltag integrieren lassen. Abschließend erhalten Sie noch zusätzliche Tipps für eine gute Balance im Alltag. 

Der Kurs kombiniert Selbstlerneinheiten mit Onlineseminaren. Es empfiehlt sich, vorab die hinterlegten Materialien zu bearbeiten. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, im Vorfeld das Material zu bearbeiten, können Sie trotzdem an den Onlineseminaren teilnehmen und im Anschluss die Themen mit Hilfe des Materials vertiefen. 

Termine:

Einführung ins Material 08.04.24 13- 14 Uhr

Workshop 11.04.24 13 - 15 Uhr

Workshop 12.04.24 13 - 15 Uhr

Kosten: kostenfrei

 

Ansprechpartner:

ÜAG gGmbH

Kontaktperson: Jessica Sollmann

E-Mail: perspektiven4.0@ueag-jena.de

Telefon: 03641 806883

 

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter den angegebenen Kontaktdaten.

Das Projekt wird gefördert vom BMFSFJ und ist Teil des Aktionsprogramms „Gleichstellung am Arbeitsmarkt. Perspektiven schaffen“ (GAPS).

Zurück